The Second Sight
The Second Sight

History über The Second Sight

Eine Interessante Mischung aus synthetischen Klängen und Gitarrenelementen

bilden die Basis für eine außergewöhnliche Reise in die Welt von der bereits in den 80er Jahren gegründeten Band.

Melancholisch-romantische Balladen über sphärische Klanglandschaften bis zu Electronic-Pop machen diesen Trip besonders eindrucksvoll.

Ihre Eigenständigkeit erzielt „The Second Sight“ durch selbstkreierte Klänge, die im eigenen Tonstudio entstehen und durch ihren hervorragenden Sänger der in der Synthi-Branche seines gleichen sucht. Beachtliche Erfolge wurden bereits mit der Maxi-Single„Being-Boiled“bzw.

mit dem Titel „Promises“ erzielt, die noch unter ihrem alten Namen „Baron Age“1992 bei ZYX-Records veröffentlicht wurde.

`Live on stage´ konnte „The Second Sight“ in den letzten Jahren durch zahlreiche Auftritte Erfahrungen und Routine sammeln. Darunter auch schon 1991 als Support von „Camouflage“ und jetzt bei „ Silke Bischoff“ + verschiedene Fernsehauftritte bzw. im April 99 bei der vom SWR3 präsentierten Bronski the Beat 80‘s Party im fast ausverkauften Theaterhaus Stuttgart.

1996 erschien als Einstimmung auf das Album „Life wrote it down“ , die Maxi-Single „Animals“.

Damit leiten „The Second Sight“ ihre Kampagne mit der Tierrechtsorganisation PeTA ein.

PeTA= ( People for the Ethical Treatment of Animals,Haupsitz Washington D.C.)

Durch absolut konformgehende Gedanken stellten The Second Sight“ die gesamten

Gewinnerlöse der „Animals“ Maxi-Single der PeTA zur Verfügung . Außerdem wurde ein Videoclip zu dem Song produziert, der neben der Band noch ein ganzes Streichorchester beinhaltet und mit Tierbildmaterial der Tierrechtsorganisation PeTA in eine interessante Kombination gebracht wurde.

Das Album „Life wrote it down“ ist mit großem Medieninteresse veröffentlicht worden und sehr positive Resonanzen bei der Pomotion durch Public-Propaganda.

Mit dem zweite Album „Everything is Broken „ wurde der Bekanntheitsgrad der Band noch erheblich gesteigert.

Dann folgte das dritte Album „From the Dark into the Sun“, daß mit seiner sehr Radiotauglichen Single „Tomorrow“ eingeleitet wird. Nach der überaus erfolgreichen Tour im Jahre 2000 mit And One konnte The Second Sight, wegen vielen internen Hindernissen, anschließend nicht wirklich weitermachen.  Nach diesen für The Second Sight sehr ärgerlichen Situationen hat man sich entschlossen selbst eine Plattenfirma zu gründen und das Ding nun mit anderen Partnern durchzuziehen. Die Veröffentlichung des The Second Sight Albums „From the Dark into the Sun“ hatte dann am 28. Mai 2001stattgefunden. Nach dieser Veröffentlichung wurde es sehr ruhig um die Band. Bis Ende 2015.

Jetzt arbeitet die Band an der Idee Songs von Depeche Mode für eine Liveshow vorzubereiten. Der Ursprung der Idee kam dadurch, das bei den damaligen Liveshows von The Second Sight regelmäßig ein Depeche Mode Song gespielt wurde. Das kam immer sehr gut an. Im Laufe von vielen Jahren wurden Sounds gesammelt und zusammengebaut um die Songs so Originalgetreu wie möglich zu präsentieren. Es wurde sogar mit Alan Wilder Kontakt aufgenommen um an Details zu kommen. Erste Präsentation des Schaffens wird am 15.10.2016 im Rahmen der Depeche Mode Party im Stuttgarter LKA stattfinden. 

 

 


E-Mail